Hilfe für Flüchtlinge

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Giwog bekennt sich zur Unterstützung von Flüchtlingen aus der Ukraine. So konnten wir in der Steiermark in Zusammenarbeit mit Betreuungsein­richtungen bereits mehr als 30 Wohnungen zur Unterbringung von Flüchtlingen anbieten. Wir arbeiten zur Zeit auch in Ober­öster­reich mit Einrichtungen der Flüchtlings­betreuung zusammen, um ein Kontingent aus unserem Wohnungsbestand zur Verfügung stellen zu können.

Generell gilt, dass die Unterbringung von Flüchtlingen in Ober­österreich aus rechtlichen Gründen nur in sogenannten „ausfinanzierten“ Wohnungen zulässig ist. Sollten Sie als Mieter/Mieterin ebenfalls Flüchtlinge durch vorüber­gehende Überlassung Ihrer Wohnung unterstützen wollen, so gilt:

 

  • Die Wohnung darf nur unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Eine Untervermietung ist nicht zulässig.
  • Die Höchstbelegungsklausel gemäß Mietvertrag darf nicht überschritten werden.
  • Diese unentgeltliche Überlassung ist mit maximal 12 Monaten zu befristen.
  • Die Zusammenarbeit mit einer Betreuungseinrichtung ist verpflichtend vorzusehen und zu belegen.
  • Vor der definitiven Überlassung ist die Genehmigung durch uns zu beantragen (-> Formular).

 

Wir weisen darauf hin, dass Sie während der Zeit der Überlassung weiterhin mit allen Rechten und Pflichten Mieter:in unserer Wohnung bleiben. In Ihrem eigenen Interesse empfehlen wir Ihnen, vor einer Überlassung Ihrer Wohnung jedenfalls die Abstimmung mit Einrichtungen der Flüchtlings­betreuung vorzusehen.

 

Offizielle Infos zur Nachbarschaftshilfe finden Sie unter: LAND OÖ-UKRAINE: www.land-oberoesterreich.gv.at/ukraine